Zahnmedizin bei Ihrem Zahnarzt in Hannovers Stadtmitte

Seit Evolutionsbeginn der Menschen existieren Erkrankungen der Zähne und Kiefer. Dass sich seitdem in der Zahnmedizin viel getan hat, ist dabei kein Geheimnis. Wurden früher erkrankte Zähne noch eher entfernt, so setzt man heute immer mehr auf den Zahnerhalt. Auch die Ärzte in der Zahnarztpraxis vis-à-vis haben sich der Erhaltung gesunder Zähne verschrieben.

Verantwortungsbewusst und zukunftsweisend – die Zahnarztpraxis vis-à-vis der Oper setzt bei der Behandlung ihrer Patienten auf moderne und schonende Maßnahmen. Das Team um Dr. Pochmann und Dr. Heller ist darauf bedacht, auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin und der Zahntechnik zu sein, um ihren Patienten eine optimale Versorgung bieten zu können. Folgend informiert Sie die Praxis im Herzen von Hannover über die verschiedenen Tätigkeitsfelder eines Zahnarztes und gibt Ihnen einen Ausblick auf die Zukunft in der Zahnmedizin.

zahnarzt-oper-hannover-zahnmedizin-stadtmitte-zentrum

Wir heißen Sie herzlich Wilkommen…

0 + 2 = ?

… und freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Weg zur Zahnmedizin

Der Ausbildungsweg eines Zahnmediziners

Um als Zahnarzt in Deutschland eine Zulassung zu erhalten, ist ein Zahnmedizinstudium vorausgesetzt. Die Regelstudienzeit beträgt hierbei 5,5 Jahre. Das Studium ist dabei in zwei Studienabschnitte aufgegliedert: Der vorklinischen und klinischen Phase. Diese dauern i.d.R. je fünf Semester. Während die ersten Hochschulsemester eher theoretisch angelegt sind, lernen die Studenten den Berufsalltag von Zahnärzten in höheren Semestern durch zahlreiche Praktika besser kennen. Doch auch im ersten Semester stehen bereits praktische Tätigkeiten auf dem Plan, weshalb ein Zahnmedizinstudium stets praxisnah gestaltet ist.

Im Anschluss an diese beiden Studienteile folgt das abschließende Prüfungssemester. Hier wird die sogenannte Zahnärztliche Prüfung absolviert. Bei erfolgreichem Abschluss findet die staatliche Approbation statt. Diese ist zwingend notwendig, um als zugelassener Zahnmediziner in Deutschland arbeiten zu können.

Humanmedizin - Fachbereich Zahnmedizin

Die Zahnmedizin als Fachbereich der Humanmedizin

Die Zahnmedizin ist ein Fachgebiet der allgemeinen Medizin und setzt sich mit der Behandlung von Zahn, Mund und Kiefer auseinander. Sie umfasst dabei die Prävention, Erkennung, Behandlung und Nachsorge von Erkrankungen in diesen Bereichen.

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium können sich Zahnärzte in einem der zahlreichen Teilbereiche weiterbilden und sich so in bestimmten Disziplinen spezialisieren. Beispiele für zahnmedizinische Tätigkeitsfelder sind:

Darüber hinaus gibt es medizinische Disziplinen, die sich mit der Zahnheilkunde überschneiden, wie z.B. Traumatologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie Psychosomatik.

Vertrauen

Behandlungsablauf bei Angstpatienten

Vorab ist es unausweichlich, dass vor einer jeden Behandlung eine detaillierte Beratung stattfindet, bei der der Angstpatient zu seinem behandelnden Zahnarzt ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann. Im Anschluss folgt die Behandlung, die auf Wunsch an einem gesonderten Termin stattfinden kann. Dabei liegt das Hauptaugenmerk darauf, dass der Angstpatient, soweit die Gelegenheit sich bietet, wenig von den Vorgängen mitbekommt. Das kann ebenfalls bedeuten, dass der gesamte Behandlungsprozess auf mehrere kleine und kurze Sitzungen verteilt wird oder die notwendigen Instrumente nicht im Blickfeld des Patienten liegen. Obwohl alle diese Vorkehrungen getroffen worden sind, liegt es im Bereich des Möglichen, dass die Patienten dennoch extreme Angst verspüren. Da ist es unheimlich wichtig, dass die Vertrauensbasis zwischen Patient und Zahnarzt stabil ist. Genau an diesem Punkt setzt die Zahnarztpraxis vis-à-vis der Oper in der Stadtmitte von Hannover an und schafft immer im Vorfeld durch Kompetenz und Erfahrung ein gesundes Vertrauensverhältnis.

Von der Vergangenheit zur Zukunft

Die Zahnmedizin in 20 Jahren – ein Blick in die Zukunft

Die Zahnmedizin existiert seit etwa 3.000 Jahren vor Christus und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Auch, wenn die Zahnheilkunde heute auf viele moderne Behandlungstechniken zurückgreift, so befindet sie sich im ständigen Wandel.

Heute werden bereits ca. 20% weniger Zähne entfernt als noch vor 25 Jahren. Auch Füllungen finden in der heutigen Zeit weitaus weniger Verwendung als vor einigen Jahrzehnten. Dies liegt hauptsächlich an den verbesserten präventiven Maßnahmen zum Zahnerhalt. Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ), sieht vor allem in folgenden Bereichen große Fortschritte in der Zukunft:

  • Die Wichtigkeit der Prävention nimmt zu. Zahnerkrankungen, die zu Zahnverlust führen können, werden immer mehr vorgebeugt.
  • Durch den reduzierten Verlust der Zähne verlagert sich der Schwerpunkt auf die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Parodontiums und somit auf die Parodontologie.
  • Durch den demografischen Wandel nimmt die Zahl älterer Patienten zu. Durch die zunehmende Pflegebedürftigkeit dieser Menschen wird der Fokus hierbei zunehmend auf präventive statt prothetische Maßnahmen verlagert.

Ihre Praxis

Zahnarztpraxis vis-à-vis der Oper – Ihre Praxis für gesunde Zähne

Mitten in Hannover gelegen beraten und behandeln wir tagtäglich Patienten in unseren Räumen vis-à-vis der Oper. Unserem erfahrenen und professionellen Team ist es dabei besonders wichtig, dass unsere Patienten sich bei uns aufgehoben und nicht alleine gelassen fühlen. In einem individuellen Gespräch beraten wir Sie über unsere Tätigkeit und arbeiten gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan aus. Dabei setzen wir darauf, qualitativ hochwertige Lösungen anzubieten. Denn Ihr Wohlbefinden hat bei uns Priorität!

Wenn Sie Beschwerden haben und sich zu verschiedenen Behandlungsoptionen beraten lassen möchten, begleiten wir Sie gerne bei diesem Schritt. Wir sind durch die zentrale Lage der Praxis im Zentrum von Hannover jederzeit schnell und einfach zu erreichen. Wir freuen uns auf Sie!