Veneers im Zentrum von Hannover für ein strahlendes Lächeln

„Kleider machen Leute, Zähne machen Gesichter“ – wenn es um schöne Zähne geht, kennen sich die Zahnärzte von der Zahnarztpraxis vis-à-vis der Oper in Hannovers Stadtmitte bestens aus. Denn längst nicht alle Patienten suchen eine Praxis nur aufgrund von Schmerzen auf: Immer mehr Menschen nehmen kosmetische Dienstleistungen beim Zahnarzt in Anspruch.

Studien haben ergeben, dass ein schönes Lächeln für ein erhöhtes Selbstwertgefühl und folglich mehr Erfolg im Leben sorgt. Aus diesem Grund greifen immer mehr Deutsche auf kosmetische Behandlungen beim Zahnarzt zurück. Schätzungen ergeben, dass etwa 40% aller Bundesbürger nicht zufrieden mit ihren Zähnen sind. Veneers sind eine schnelle und einfache Möglichkeit, das eigene Lächeln neu zu definieren.

zahnarzt-oper-hannover-veneers-stadtmitte-zentrum

Wir heißen Sie herzlich Wilkommen…

6 + 0 = ?

… und freuen uns auf Ihren Besuch.

Veneers - was ist das?

Was sind Veneers?

Es handelt sich um Verblendschalen, die aus hauchdünner Keramik bestehen und mit einem speziellen Kleber auf der Zahnoberfläche befestigt werden. Die Blenden werden zum Teil aus kosmetischen Gründen hergestellt und oft an den Frontzähnen im Ober- und Unterkiefer angebracht. Dabei handelt es sich bei jedem Veneer um eine Einzelanfertigung und entsteht entweder im Dentallabor in Handarbeit oder mittels CAD/CAM – Verfahren.

Die Kunststoffalternative

Composit-Veneers – die Alternative aus Kunststoff

Eine kostengünstigere Variante dieses Zahnersatzes stellen die sogenannten Composite-Veneers dar. Diese bestehen, anders als die klassischen Verblendschalen, aus Kunststoff. Hierbei werden mehrere Schichten in einem Direktverfahren auf die Zahnoberfläche aufgetragen. Der Vorteil dieser Methode: Der Patient kann die Praxis nach einer einzelnen Behandlungssitzung mit einem neuen Lächeln verlassen. Allerdings besitzt diese Methode auch einen großen Nachteil – es kommt häufiger zu Brüchen und Verfärbungen als bei Keramikschalen. Des Weiteren haften Substanzen wie Lippenstift sehr stark an Composit-Veneers im Gegensatz zur Alternative aus Keramik.

Die Geschichte

Geschichte

Die Geschichte der Verblendschalen reicht bis in die 1930er Jahre zurück. Anders als heute bestanden die Schalen damals aus reinem Kunststoff. Darüber hinaus waren die ersten Blenden bei weitem nicht so fein wie heute und mussten mit einer speziellen Paste angeklebt werden. Insgesamt hielten sie nur wenige Stunden, bevor sie erneut befestigt wurden – ein mühsames Unterfangen.

Ihre Vorteile

Vorteile

Diese Methode des kosmetischen Zahnersatzes besitzt eine Reihe von Vorteilen, die Ihnen die Zahnarztpraxis vis-à-vis-der Oper in Hannovers Zentrum nicht vorenthalten möchte:

  • Hohe biologische Verträglichkeit
  • Keine Ablagerungen von Plaque
  • Keine Verfärbungen
  • Verbesserte Ästhetik der Zähne
  • Natürliches Aussehen

Wer eignet sich dafür?

Für wen sind sie nicht geeignet?

Prinzipiell kann jeder Blenden eingesetzt bekommen. Allerdings sollte man einige Punkte beachten, bevor man sich für eine kosmetische Behandlung mit Verblendschalen aus Keramik entscheidet. Sollen die Zähne einfach nur aufgehellt werden, ist ein schonendes Bleaching zu empfehlen. Ist jedoch auch eine Veränderung der Zahnstellung gewünscht, sind Veneers die bessere Lösung.

Es existieren jedoch einige Situationen, bei denen diese Art des Zahnersatzes nicht geeignet ist. Bei Vorliegen folgender Angewohnheiten ist von Veneers in der Regel eher abzuraten:

  • Zähneknirschen, falls keine Bereitschaft besteht, nachts eine Schiene zu tragen
  • Mangelhafte Zahnhygiene
  • Große Füllungen und Kariesbefund

Um festzustellen, ob Sie für eine Veneers-Behandlung geeignet sind, konsultieren Sie gerne unser hoch qualifiziertes Praxisteam. Wir beraten Sie gerne!

strahlendes Lächeln - nach und nach

Schritt für Schritt zu einem strahlenden Lächeln

Bevor die Verblendschalen an den Zähnen befestigt werden, wird eine hauchdünne Schicht der eigenen Zahnsubstanz abgeschliffen, wobei es mittlerweile auch Verfahren ganz ohne Präparation / Abschleifen gibt – die sogenannten Non-Prep-Veneers. Anschließend werden die Schalen mit einem Kleber am Zahn angebracht. Dass Speisereste sich unter den Verblendschalen setzen könnten, muss man nicht befürchten, denn Veneers sind fest mit den eigenen Zähnen verbunden. Auch sonst entstehen für den Patienten keinerlei Nachteile durch die Behandlung. Es handelt sich dabei um eine sichere Methode, bei nur etwa 2% aller Verblendschalen innerhalb von sechs Jahren verloren gehen. Bei regelmäßiger und gründlicher Pflege sind statistisch gesehen noch 85% aller Veneers nach 15 Jahren noch im Mund bzw. können, sollte dies ausnahmsweise notwendig sein, auch oft unkompliziert repariert oder wiederbefestigt werden.

Nach dem erfolgreichen Einsetzen der Verblendschalen ist eine regelmäßige Zahnhygiene weiterhin unabdingbar. Gereinigt werden diese wie die eigenen Zähne – mit Zahnbürste, Zahnseide und Interdentalbürsten.

Kosten

Behandlungskosten

Bei Blenden handelt es sich teilweise um eine kosmetische Leistung, die nicht von den Krankenkassen übernommen wird – so auch nicht von privaten. Häufig kommen Veneers auch aus funktionellen Gründen zum Einsatz, um die Kauflächen wieder herzustellen. Bei dieser dann medizinisch notwendigen Behandlung werden die Kosten von privaten Versicherern oft übernommen. Die Kosten einer Keramikschale liegen je nach Behandlungsaufwand bei etwa 1000 Euro pro Zahn. Die Preise variieren je nach Region und Zahnarzt. In einem Beratungsgespräch wird der Patient bei uns in der Stadtmitte Hannovers über die genauen Preise informiert.

Lächeln schenken

Wir schenken Ihnen Ihr Lächeln zurück!

Die Zahnarztpraxis vis-à-vis der Oper in der Stadtmitte von Hannover besitzt ein eigenes Dentallabor, in dem Veneers durch einen Zahntechniker in Handarbeit hergestellt werden. Bevor ein Patient die Verblendschalen angebracht bekommt, führen wir ein ausführliches Beratungsgespräch und erklären die einzelnen Behandlungsschritte. Als Orientierungshilfe dienen hierbei u.a. intraorale Fotos, Modelle und Bücher.

Um dem Patienten das Endergebnis bereits vor der Behandlung visualisieren zu können, bieten wir ihm zudem eine Anprobe mit provisorischen Kunststoff-Schalen an. Zu diesem Zeitpunkt können noch Korrekturen bezüglich Form und Farbe der Schalen vornehmen werden, wenn diese noch nicht zufriedenstellend sind. Dieses Verfahren wird als „Mock-Up“ bezeichnet.

Gerne beraten wir auch Sie in einem Gespräch zu unseren hochwertigen und in Handarbeit angefertigten Keramikschalen. Besuchen Sie unsere Webseite und vereinbaren Sie noch heute einen Termin – für ein strahlendes Lächeln!